WISSENSORTE

74236

Neue Ansätze der KI: Jenseits des maschinellen Lernens - auf dem Weg zur kognitiven Robotik

Labtour im Institut für Künstliche Intelligenz (IAI) der Universität Bremen

Das IAI zeigt, wie Künstliche Intelligenz weiterentwickelt wird, um Roboter zur Bewältigung alltäglicher Aufgaben zu befähigen. Das langfristige Ziel ist es, Roboter zu entwickeln, die beispielsweise den Tisch decken und kochen können – mit der Kompetenz von Menschen. Diese Technologien werden u.a. in Zukunft helfen, Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen das Leben im eigenen Heim zu ermöglichen. Darüber hinaus befindet sich ein neuartiges Robotiksystem in der Entwicklung, das den stationären Einzelhandel im Wettbewerb mit den großen Onlinehändlern stärken soll: Mit dem Forschungsprojekt Knowledge4Retail gehören das IAI und seine Forschungspartner zu den Gewinnern des bundesweiten KI-Innovationswettbewerbs des BMWi.

Der besondere wissenschaftliche Ansatz setzt zusätzlich zum maschinellen Lernen auch auf kognitionsbasierte Robotik. Die Roboter schauen sich Vieles vom Menschen ab, wenn es um das Verstehen einer Situation und die Entscheidungsfindung geht. Das IAI der Universität Bremen ist einer der wenigen Forschungsstandorten weltweit, der über alle wichtigen Kompetenzen verfügt, um Robotik und Künstliche Intelligenz ganzheitlich zu betrachten und weiterzuentwickeln.

Die Labtour präsentiert Roboter bei der selbstständigen Erledigung von täglichen Aufgaben wie dem Kochen und dem Tischdecken sowie bei Aufgaben in einem Einzelhandelsszenario. Sie bietet darüber hinaus Gelegenheit zu ausführlichen Gesprächen mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Details

  • Abfahrt
    ab Maritim Hotel Bremen
    9.30 Uhr (Fahrtzeit ca. 15 Min.)
  • Exkursionsdauer
    09.45 – 11.15 Uhr
  • Adresse (Eingang)
    Am Falturm 1, Eingang E
    28359 Bremen
  • max. Teilnehmerzahl
    18 Personen
  • Bildnachweis
    © IAI/Uni Bremen
IYORBank_BeforeAndAfter_TheOceanAgency_13

Einmal abtauchen – Die bedrohte Welt der Korallenriffe

Universität Bremen

Vom 5.7. bis 10.7.2020 findet zum ersten Mal in Europa das Internationale Korallenriff-Symposium (ICRS 2020) statt. Gastgeber ist die weltoffene und historische Stadt Bremen. Die Vorbereitungen für ICRS 2020 werden von einem lokalen Organisationskomitee am Institut für Meeresökologie (Universität Bremen) und im Bremer Kongressbüro koordiniert, unterstützt von einem internationalen Expertenorganisationskomitee.

Die Universität Bremen lädt deshalb die Teilnehmer der WISSENSWERTE ein, vorab einen ersten Blick auf die Welt der Korallenriffe zu werfen. Die Veranstaltung findet am 27. November ab 10:00 Uhr statt und dauert ca. 3 Stunden. Sie umfasst populärwissenschaftliche Kurz-Vorträge (jeweils ca. 30 Min) durch Experten aus der Wissenschaft. Diese Experten verfügen über große Erfahrung in der Erforschung von Korallenriffen und ihrer Bewohner. Zwischen den Vorträgen gibt es Zeit für die Beantwortung von Fragen der Teilnehmer. Es besteht die Möglichkeit für Experten-Interviews.

Vortragende:

      • Gertraud Schmidt-Grieb: „Können Wellen, die kühles Wasser transportieren, Korallen bei Hitzestress entlasten?“
        AWI (Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung)
        Sprache: deutsch
      • Prof. Dr. Agostino Merico: „Ocean acidification and its impact on coral reefs.“
        ZMT (Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung)
        Sprache: englisch
      • Yusuf C. El-Khaled: „Auswirkungen des Klimawandels auf den Stickstoffkreislauf in Korallenriffen“.
        PhD candidate at Bremen University, Marine Ecology
        Sprache: deutsch
      • Anna Koester: „Sind streng geschützte und von menschlichen Einflüssen unberührte Riffe widerstandsfähiger gegen den Klimawandel?
        PhD candidate at Bremen University, Marine Ecology
        Sprache: deutsch

    Details

      • Abfahrt
        ab Maritim Hotel Bremen
        9.30 Uhr (Fahrtzeit ca. 20 Min.)
      • Exkursionsdauer
        10.00 – 13.00 Uhr
      • Adresse (Eingang)
        Leobener Str. 6
        28359 Bremen
      • max. Teilnehmerzahl
        20 Personen
      • Bildnachweis
        © The Ocean Agency / XL Catlin Seaview Survey / ICRS 2020

Organisatorische Hinweise

Anmeldung

Die Teilnehmer können eine der ausgewählten Exkursionen verbindlich über die Registrierung und ggf. noch während der Konferenz vor Ort, nach Verfügbarkeit buchen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und wird in Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Die Exkursionen werden den WISSENSWERTE-Teilnehmern kostenfrei angeboten.

Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis zu den Exkursionen mit.

Absage der Teilnahme · Stornierung

Gerne bieten wir die Exkursionen weiterhin kostenfrei an. Leider hatten wir in früheren Jahren eine große Anzahl an No-Shows. Bis einschließlich Montag, 25. November 2019 um 18.30 Uhr können Sie Ihre Teilnahme absagen: persönlich im Kongressbüro oder per E-Mail an info@wissenswerte-bremen.de.

Wenn Sie sich für eine Exkursion verbindlich anmelden und dann nicht erscheinen, ohne Ihre Teilnahme bis zum o. g. Zeitpunkt abzusagen, wird Ihnen eine Stornierungsgebühr in Höhe von 20 Euro in Rechnung gestellt.

Transport

Je nach angemeldeter Teilnehmerzahl wird der Transport zum Exkursionsort und zurück mit einem Bus, einem Taxi oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen.