EXKURSIONEN

Am Mittwoch, 21.11.2018 stehen den WISSENSWERTE-Teilnehmern folgende Exkursionen zur Auswahl. Für die Teilnahme ist eine Voranmeldung über die Teilnehmerregistrierung erforderlich. Alle Exkursionen beginnen und enden vor dem Haupteingang des Maritim Hotel. Bei schlechtem Wetter im Eingangsfoyer. Bitte beachten Sie die Besonderheiten bei den jeweiligen Exkursionen.

RAN ANS RIFF – EIN VORMITTAG üBER KORALLENRIFFE

Universität Bremen

Im Rahmen des Internationalen Jahres der Korallenriffe 2018 (IYOR2018.de) lädt die Universität Bremen Teilnehmer der WISSENSWERTE ein. Die Veranstaltung findet am 21. November ab 10:00 Uhr statt und dauert ca. 3 Stunden. Sie umfasst populärwissenschaftliche Kurz-Vorträge (jeweils 10-15 min) durch Experten aus der Wissenschaft. Diese Experten verfügen über große Erfahrung in der Erforschung von Korallenriffen und ihrer Bewohner. Zwischen den Vorträgen gibt es Zeit für die Beantwortung von Fragen der Teilnehmer. Es besteht die Möglichkeit für Experten-Interviews und den Besuch einer Aquariumanlage, um passende Bilder zu machen. Café, Tee, Kuchen, und Obst werden zur Verfügung gestellt.

Kurz Vorträge der Experten:

Prof. em. Dr. Helmut Schuhmacher (Universität Duisburg Essen): Vielfalt der Korallen als Riffbaumeister
Dr. Götz Reinicke (Deutsches Meeresmuseum Stralsund): Vor unseren Augen – Der ökologische Wandel in Korallenriffen
Dr. Sebastian Ferse (Universität Bremen): Menschen und Riffe
Prof. Dr. Tilmann Harder (Universität Bremen): Chemische Kommunikation in Riffen
Prof. Dr. Claudio Richter (AWI Bremerhaven): Warme und kalte Korallenriffe
Prof. Dr. Christian Wild (Universität Bremen): Die Weltkorallenriffkonferenz (ICRS) 2020 kommt nach Bremen

Abfahrt ab Maritim Hotel Bremen: 9.30 Uhr  (Fahrtzeit ca. 20 Min.)

Exkursionsdauer: 10.00 – 13.00 Uhr

Adresse (Eingang): Leobener Str. 6, 28359 Bremen

max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

Bildnachweis: © Carolin Paar, Universität Bremen

DER OPTIMALE WEG ZUM AUTONOMEN FAHREN

Universität Bremen - AG Optimierung und Optimale Steuerung

Optimierung und Optimale Steuerung ist nicht nur der Name der Arbeitsgruppe an der Universität Bremen, die Ziel dieser Exkursion ist. Sie ist auch Programm. Denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen sich mit Fragestellungen des autonomen Fahrens. Hierzu bringen sie neueste mathematische Methoden und Erkenntnisse ein und übertragen diese auf ein reales Forschungsfahrzeug.

Die Zukunft der Mobilität im automatisierten und vernetzten Fahren spielt damit auch an der Universität Bremen eine wichtige Rolle. Hierdurch wird aufwändige Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf die neuen Technologien des autonomen Fahrens transferiert.

„Im Projekt AO-Car haben wir bereits wichtige Schritte auf dem Weg zum autonomen Fahren gemacht und viele grundlegende Forschungserkenntnisse gewonnen, die notwendig sind, um das autonome Fahren verlässlich und sicher zu machen“, sagt Professor Christof Büskens. Er ist Leiter des Projekts „AO-Car – Autonome, optimale Fahrzeugnavigation und -steuerung im Fahrzeug-Fahrgast-Nahbereich für den städtischen Bereich“.

Steigen Sie ein in das Forschungsfahrzeug und lassen Sie sich von der Mathematik autonom fahren. Beobachten Sie, wie das Fahrzeug ein lokal begrenztes Parkplatzareal selbstständig erkundet. Sehen Sie, wie auf der Basis von Sensorinformationen optimale Steuersignale (Gas, Bremse, Lenkrad) für das Fahrzeug für die nächsten Sekunden berechnet und umgesetzt werden.

Abfahrt ab Maritim Hotel Bremen: 9.30 Uhr  (Fahrtzeit ca. 20 Min.)

Exkursionsdauer: 10.00 – 12.00 Uhr

Adresse (Eingang): Bibliothekstraße 5, 28359 Bremen, Gebäude MZH, Eingang Straßenbahnseite

max. Teilnehmerzahl: 16 Personen

Bildnachweis: © Universität Bremen

INTERDISZIPLINÄRE FORSCHUNG ENTLANG DER GESAMTEN PROZESSKETTE

Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT

Am Leibniz-IWT in Bremen forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen gemeinsam an werkstofforientierten Zukunftstechnologien mit dem Schwerpunkt auf klassischen Metallen wie Stahl und Aluminium, zunehmend aber auch auf hybriden Verbundwerkstoffen.

Die Kompetenzfelder des IWT umfassen dabei die Erzeugung von Nano-Materialien und Metallpulvern, den Prozess der Additiven Fertigung sowie alle Verfahren der Wärmebehandlung. Weitere Arbeitsfelder sind die Oberflächentechnik, die Werkstoffmodellierung und Lebensdauererprobung, die Verzahnungstechnologie, die ultrapräzise Zerspanung und der Kühlschmierstoffeinsatz. Mit seinen Themenschwerpunkten adressiert das IWT Fragestellungen der Ressourcen- und Energieeffizienz, des Leichtbaus sowie der Werkstoff-, Verfahrens- und Fertigungsentwicklung besonders der antriebstechnischen Industrie.

Als internationales Alleinstellungsmerkmal vereint das IWT die drei Fachdisziplinen Werkstofftechnik, Verfahrens- und Fertigungstechnik unter einem Dach. Diese interdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglicht, übergreifende Fragestellungen mit besonderer Praxisrelevanz entlang der gesamten Prozesskette abzubilden und zu erforschen.

Unsere Experten geben im Rahmen einer Führung einen umfassenden Einblick in die Forschungsaktivitäten des Leibniz-IWT.

Abfahrt ab Maritim Hotel Bremen: 9.30 Uhr  (Fahrtzeit ca. 20 Min.)

Exkursionsdauer: 10.00 – 12.00 Uhr

Adresse (Eingang): Badgasteiner Str. 3, 28359 Bremen

max. Teilnehmerzahl: 15 Personen

Bildnachweis: © Ulrich Reiß, Leibniz-IWT

ORGANISATORISCHE HINWEISE

ANMELDUNG
Die Teilnehmer können eine der ausgewählten Exkursionen verbindlich über die Registrierung und ggf. noch während der Konferenz vor Ort (19.-20. November 2018) buchen, nach Verfügbarkeit. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und wird in Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Die Exkursionen werden den WISSENSWERTE-Teilnehmern kostenfrei angeboten.

Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis zu den Exkursionen mit.

ABSAGE DER TEILNAHME/ STORNIERUNG
Gerne bieten wir die Exkursionen weiterhin kostenfrei an. Leider hatten wir in früheren Jahren eine große Anzahl an No-Show. Bis einschließlich Montag, 19. November 2018  um 18.30 Uhr können Sie Ihre Teilnahme absagen: Persönlich im Kongressbüro oder per E-Mail an info@wissenswerte-bremen.de. Wenn Sie sich für eine Exkursion verbindlich anmelden und dann nicht erscheinen, ohne Ihre Teilnahme bis zum o.g. Zeitpunkt abzusagen, wird Ihnen eine Stornierungsgebühr in Höhe von 20,00 € in Rechnung gestellt.


TRANSPORT
Je nach angemeldeter Teilnehmerzahl wird der Transport zum Exkursionsort und zurück mit einem Bus, einem Taxi oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen.

Programmplanung





Veranstalter

Logo Messe Bremen



Logo Bremen